“Kultur – Cafe – Klub” Gastronomie aus Leidenschaft!

Die nächsten 2 Veranstaltungen:

Jeden Mittwoch: Tanz der Limetten!

Jeden Mittwoch (außer bei Veranstaltungen) gibt es in der Kultbucht den Tanz der Limetten! Von 19 – 23 Uhr könnt ihr alle Cocktails mit Limetten für 3,50 € abstauben. Genießt mit uns leckere Cocktails bei gechillter Musik und bringt gute

Do: 14.08.14 – Fiesta Alegre – Salsa Party!

Die Fiesta Alegre Salsa Party Kultbucht Edition! Ab 17 Uhr ist die Kultbucht für die Gäste geöffnet. Um 20 Uhr gibt es wieder einen Gratis-Salsa-Schnupper-Kurs und ab 21 Uhr geht die Party los! DJ Siggi und DJ Udo macht wie

Die KULTBUCHT erweitert ihr Team! Interesse?

kultur-1

Kultur in der Kultbucht

Das Thema Kunst, Kultur & Musik ist das zentrale Thema des Alten Schlachthauses als wiedererwecktes städtisches Kulturzentrum und damit auch der KULTBUCHT. Die Veranstaltungsvielfalt des gesamten Hauses steht für eine bunte Mischung aus unterschiedlichsten Formaten von ernst bis heiter.

Café und lecker Essen in der Kultbucht

Je nach Jahres- und Tageszeit halten wir für Sie immer eine Möglichkeit bereit sich zu entspannen und zu genießen. Von A wie Astra über K wie Katerfrühstück bis hin zu Z wie Zeitungen – wir finden einen Weg Sie glücklich zu machen. Wir mögen Gastronomie. Bei unserem Getränkeangebot, wie auch bei unserem Essen versuchen wir immer den Motto „Make Taste – Not Waste“ treu zu bleiben.

cafe-1
club-1

Klub und Kneipe in der Kultbucht

Wir rocken die Bude, tanzen mit Limetten, feiern zu Ü35 Mucke und haben den Blues. Der Bär steppt zu Salsamusik, der Sound ist gelegentlich elektronisch, wir lachen viel und gerne, sind also bierernst. Gelegentlich hat auch jemand einen Fisch auf dem Kopf. Kurzum wir sind für viel Spaß und jedes Talent mit Stil zu haben.

Unser Raucherraum

Im Rahmen des Umbaus der Kultbucht Ende 2012 haben wir uns und euch einen kleinen, aber feinen Raucherraum genehmigt. Etwas versteckt an der Flusseite gelegen und mit dem schönsten Ausblick auf das Grasbödele und den Kocher, den man sich für einen Raucherraum nur wünschen kann.

raucherraum-2
Theatersaal-1

Säle im Alten Schlachthaus

Das Alte Schlachthaus beherbergt zwei Veranstaltungsräume, die gemietet werden können. Im Erdgeschoss befindet sich der Schlachtsaal. Im 1. OG direkt über der KULTBUCHT ist der Theatersaal. Die Säle eignen sich für Workshops, Ausstellungen, Tagungen, private Feiern, Konzerte, Lesungen, Theater, Vorträge und Kurse.

1714

Im Mittelalter stand dort eine Synagoge. 1714 entschloß man sich zum Bau des Schlachthauses.

1716

1716 fand die erste Schlachtung statt. In der »Rinderschlachthalle« – heute Café – floß das Blut durch eine Rinne im Boden direkt in den Kocher. Das Schlachthaus gehörte zu den wenigen Gebäuden in der Straße, die den großen Stadtbrand von 1728 überstanden. Aber nicht nur Fleischbeschau und Schlachtung fanden statt, sondern auch Bildung und Kultur. Im Obergeschoß befand sich die Katechetenschule – Schule für Religionslehrer – und die deutsche Schule für die untere Stadt.

1780

1780 werden im »Häuserbuch« folgende Bewohner des »herrschaftlichen Schlachthauses« genannt: Schlachter Schreyer, Schulmeister Hartmann sowie der Organist Bajersdörffer. Organist Bajersdörffer hatte im Schlachthaus eine Musikstube mit einer transportablen Orgel und pflegte hier zu proben.

1884

1884 wurde das Schlachthaus um einen Anbau in Richtung Haalamt erweitert, die »Schweineschlachthalle« (heute »Schlachtsaal«).

1906

1906 wurde der erste Stock als Pfandlokal und Saal genutzt.

1937

1937 wurden Teile des Hauses umgebaut und erweitert.

1956

Ab 1956 wurde der Saal als Turnhalle genutzt (heute »Theatersaal«).

1960

1960 wurde der Schlachtbetrieb in einen Neubau ausgelagert.

1968

1968 bis Anfang der 1980er Jahre nutzte die, Firma Roth, Eisenwaren, die unteren Räume. Das Erdgeschoß des Alten Schlachthauses diente dann ab und zu als Ausstellungsraum (z.B. Ausstellung des Künstlerbundes), die oberen Stockwerke dienten als Wohnungen.

2001

Im Januar 2001 beschloss der Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Hall einstimmig die Einrichtung eines Kulturzentrums im Alten Schlachthaus als Ersatz für das Kulturzentrum in der Alten Brauerei. Die fast 300jährige Geschichte gibt dem Gebäude eine besondere Aura, die faszinierend und anregend ist. Die Lage mitten im Herzen, am Puls der Altstadt – aber auch direkt am Fluß, mit Blick auf das Haller Globe-Theater ist ein Bekenntnis zur unverwechselbaren Haller Eigenart. Blut soll hier keines mehr fließen, dafür sollen die Ideen sprudeln, das Haus mit Leben zu erfüllen.

2003

2003 wurden die neu renovierten Räume im Alten Schlachthaus mit dem Eröffnungsfestival "Furore im Schlachthaus eingeweiht. Im selben Jahr bezog das Freie Radio StHörfunk die Räme im 2. Oberschoss.

2004

2004 zog das Frauenzentrum Schwäbisch Hall in die freien Räume im 1. Obergeschoss ein.

2012

Im Dezember 2012 findet ein Pächterwechsel bei der Gastronomie im Alten Schlachthaus statt. Mitte Dezember eröffnet das Cafe unter dem Namen „Kultbucht im Alten Schlachthaus“ wieder. Inhaberin ist die ehemalige Inhaberin des "Schwerpunkt Glück" Lena Neumann. Von ihr werden nun ebenfalls die Säle im Schlachthaus verwaltet.

Noch Fragen? Dann schreib uns eine Email oder ruf uns an!